Head of E-Commerce und IT

Sven Tissen

Wie bist du zur PTH group gekommen?

Über eine Empfehlung. Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mich Anfang des Jahres 2020 darauf aufmerksam gemacht, dass es hier in der Firma den Bedarf gäbe den Bereich E-Commerce bei einer Person zusammenlaufen zu lassen. Dazu gab es dann im Februar 2020 die ersten Gespräche und im Zuge dessen haben Heiko, Robert und ich dazu ein paar Ideen ausgetauscht. Als im März 2020 der bundesweite Lockdown verhängt wurde, haben Heiko und ich viel darüber gesprochen, was man in einer solchen Ausnahmesituation machen könnte und wie die PTH group den Bereich E-Commerce bestmöglich nutzen sollte. Letztlich habe ich Anfang Juni 2020 bei der PTH group als Head of E-Commerce angefangen. Im Oktober 2020 habe ich zusätzlich den Bereich IT übernommen, wodurch ich auch Teil der Geschäftsleitung geworden bin.

Worum geht es in deinem Job/deiner Position?

Aktuell geht es darum im Bereich E-Commerce möglichst viel Umsatz zu machen – vor allem aufgrund des fortwährend bestehenden Lockdowns. Außerdem ist es wichtig, dass wir für die kommenden Jahre eine Grundlage schaffen: in Hinblick auf Systeme, auf das Geschäftsmodell und auf Prozesse und Abläufe. Hinsichtlich der Prozesse und Abläufe liegt aktuell auch ein sehr starker Fokus auf dem Aufbau eines Zentrallagers. Das heißt, dass wir aus einem Zentrallager aus Bischofswerda heraus versenden und auch unsere Stores mit Ware versorgen können.

Was gefällt dir am meisten an deinem Beruf?

Zurzeit definitiv die Vielfältigkeit. Das, was ich aktuell an Themen bearbeite ist so divers und hat gleichzeitig einen krassen Einfluss auf die Zukunft des Unternehmens. Alles, was wir heute gemeinsam als Team anarbeiten wird sich auf die Entwicklung des Unternehmens in drei bis vier Jahren massiv auswirken – diese Reise beobachten zu können, wie das von statten geht und auch das Mitgestalten empfinde ich als Privileg. Was mir außerdem besonders gut an meinem Beruf gefällt, ist die Zusammenarbeit mit dem Team! Ich finde es toll das Team ein stückweit formen zu können, die Leute zu finden die gut dazu passen und die uns im E-Commerce voranbringen können. Das ist es, was mir im täglichen Tun Auftrieb gibt.

Was bedeutet die PTH group für dich?

Auf jeden Fall: Dynamik! Es ist ein wahnsinnig schnelles Unternehmen. Die Entscheidungswege sind kurz, was schön ist und was super viel Spaß macht. Zum zweiten bedeutet die PTH group für mich Teamgeist. Es ist toll mit den Leuten hier zusammenzuarbeiten. Es ist ein ausgewogener Mix zwischen sehr erfahrenen Leuten, die schon sehr lange im Unternehmen sind und von Leuten, die viele äußere Einflüsse mit in die PTH group bringen. Diese zwei Dinge machen die PTH group für mich aus.

Welche Ziele verfolgst du mit der PTH group?

Bis 2025 wollen wir es schaffen eine gewisse Umsatzanteiligkeit zu erreichen. Das ist ein ganz klares Ziel, was wir verfolgen. Das sieht etwa 50/50 vor – aufgeteilt zwischen dem stationären Handel und dem Online Handel. Und darauf richte ich meine Ziele hier bei der PTH group aus. Kurzfristige Ziele für das Jahr 2021 sind: der Anschluss von weiteren Online Marktplätzen, der Aufbau des Zentrallagers und dass wir außerdem eine E-Commerce Systemlandschaft haben.

Was macht die PTH group für dich zu einem besonderen Arbeitgeber?

Definitiv die flachen Entscheidungswege. Ich könnte jetzt mit einer Idee zu Heiko gehen und fragen, was er davon hält und hätte in den nächsten 48h eine Antwort. Das macht es für mich in meiner Rolle zu einem sehr attraktiven Arbeitgeber. So kann ich mich selbst und meine Ideen entfalten. Außerdem wird dadurch der Kreativität und Dynamik Rechnung getragen.

Danke Sven!