Abteilungsleiterin Personal Service

Yvonne Richter

Wie bist du zur PTH group gekommen?

Nach jahrelangem Einsatz bei einem Dienstleister für Lohn und Gehalt, wollte ich endlich wieder Teil des Unternehmens sein, für das ich arbeite. Mir fehlte die Identifikation mit dem Unternehmen und der persönliche Kontakt zu den Mitarbeitern, den man beim Dienstleister nun mal leider nicht hat. Deshalb hatte ich mich entschlossen, mich beruflich zu verändern und stieß just in dieser Zeit auf eine Stellenanzeige der PTH Group.

Worum geht es in deinem Job?

Als Leiterin Personal Service bin ich verantwortlich für den Bereich Lohn-/Gehaltsabrechnung und die Personalverwaltung. Es umfasst also alles von der Vertragserstellung, über die monatliche Gehaltsabrechnung bis hin zum Austritt und alles was dazwischen liegt.

Was gefällt dir am meisten an deiner Position?

In meinem Beruf hat man immer mit vielen und sehr unterschiedlichen Menschen zu tun. Das ist sicher in anderen Berufen auch so. Aber in der Personalabteilung bist Du immer ein Ansprechpartner für alles und mehr. Stehst für alle Fragen offen und freust Dich, wenn jemanden geholfen werden kann. Außerdem war und bin ich schon immer ein Lohnabrechner mit Leib und Seele. Auch wenn die allgemeine Meinung dazu ist, dass man ja nur einmal im Monat „auf den Knopf drücken“ muss. Es gehört so viel mehr dazu und so vieles ändert sich durch neue Gesetzeslagen fast jährlich. Da wird´s nie langweilig.

Was bedeutet die PTH group für dich?

Die PTH group bedeutet für mich „angekommen“ zu sein. Ich darf wieder ein wirklicher Teil eines Unternehmens sein. Endlich hat man auch wieder Gesichter zu den Personalnummern. Darf Prozesse mitgestalten und begleiten. Außerdem bekomme ich hier auch Einblicke in alle anderen Bereiche des Unternehmens, da wir hier alle Hand in Hand arbeiten. Dieses „hinter die Kulissen schauen“ ist schon wahnsinnig interessant und erweitert den Personalsachbearbeiter-Horizont schon gewaltig.

Welche Ziele verfolgst du mit der PTH group?

Ein Unternehmen steht niemals still. Ich würde gerne weiterhin mit dem Unternehmen wachsen. Es gibt noch vieles zu verbessern und eventuell zu vereinfachen. Dazu werde ich immer gezielt auf Prozessabläufe in meiner Abteilung schauen. Das können Dinge wie ein in Zukunft papierloses Büro sein, oder aber auch die Weiterentwicklung der gesamten Abteilung. Ich möchte, dass jeder aus meinem Team nach seinen Stärken eingesetzt werden kann. Diese muss man herausfinden und fördern. Jeder soll auch Spaß an der Arbeit haben.

Was macht die PTH group für dich zu einem besonderen Arbeitsgeber?

Als ich als „Neue“ bei der PTH group angefangen habe, gab es ja bereits ein bestehendes Team. Ich bin hier von Allen super aufgenommen worden und habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Es gibt hier eine sehr offene Art und kurze Kommunikationswege. Außerdem habe ich selten erlebt, dass man in ein Unternehmen kommt, und das Gefühl hat, dass jeder hier gerne zur Arbeit kommt. Da ist die PTH group wohl doch eindeutig ein Stück weit „family“.

Danke Yvonne!