Geschäftsführer/Gründer

Heiko Ronge

Wie kam es dazu, dass du die PTH group, ein Textilunternehmen, gegründet hast?

1993 haben meine Schwester und ich den Entschluss gefasst Fashion nach Bischofswerda zu holen. Wir beide fuhren auf Modemessen und versuchten die Firmen vom recht unbekannten Standort in Ostsachsen zu überzeugen. Nach vielen Gesprächen und Verhandlungen eröffnet wir dann den ersten Denim-Multilabel Store in unserer Heimat Bischofswerda. Egal ob Verkauf, Organisation, Planung etc., wir haben alles selbst gestemmt. Von 1995-1998 habe ich noch mein BWL Studium absolviert, habe dadurch immer mehr Gefallen an der Modebranche und der Wirtschaft entwickelt und meine Ziele neu definiert. Ich wollte expandieren. So trennten sich die Wege meiner Schwester und mir und ich eröffnete im Jahr 2000 den erste Esprit Franchise-Store in Ostdeutschland (Bautzen). Durch die damalige Reglementierung von Franchise-Partnern, dank der Vertriebspolitik der Mutterfirmen, habe ich mich 2004 entschieden eine weitere Marke aufzunehmen. So begann mit der zweiten Marke Tommy Hilfiger die PTH group langsam an zu wachsen.

Worin bestehen deine Hauptaufgaben als Kopf der PTH group?

Ich teile meine Aufgaben persönlich gern in drei Abschnitte ein. Ein Drittel besteht aus der Strategie, das andere Drittel aus dem operativem Geschäft und das letzte Drittel aus dem kompletten Personalwesen. Somit ist gerade, neben der Strategieerarbeitung und Businessplanung für die PTH group und deren einzelnen Marken, die Einbringung von Motivation und Innovation meine Hauptaufgabe in der Firma. Wir wollen uns immer wieder neu erfinden und stehen niemals still!

Was gefällt dir am meisten an deinem Beruf?

In erster Linie ist es wie ein Spiel – locker, innovativ, spontan und man hat immer den Ehrgeiz am Ende zu gewinnen. Die Wechselwirkung der Gelassenheit, Zielstrebigkeit und dem Erfolg lassen jeden Tag spannend werden. Ich bin froh immer wieder aufs Neue so viele interessante Personen zu treffen und mit tollen Menschen zusammen arbeiten zu dürfen.

Was bedeutet die PTH group für dich?

Die PTH group bedeutet meine kreative Selbstverwirklichung und mich täglich neuen Herausforderungen zu stellen.

Welche Ziele verfolgst du mit der PTH group?

Das Hauptziel hat sich seit 1993 nicht geändert: Der Kunde soll glücklich sein! Der Weg zu diesem Ziel hat sich jedoch, dank des gesellschaftlichen und digitalen Wandels mit verändert. So wurden beispielsweise aus den Kunden Gäste und aus den Verkäufern Modeberater. Fakt ist; wir wollen täglich ein kleines Stück besser werden!

Was macht die PTH group in deinen Augen zu einem besonderen Arbeitgeber?

Unser Familiengefühl war nie nur eine plumpe Imagekampagne, sondern eine echte Philosophie, die ich selbst lebe und in unserer flachen Unternehmenshierachie wiederspiegeln möchte.

Danke Heiko !